INTERNATIONALE GEGENWARTSKUNST
Startseite /home
Klaus H. HartmannMalerei /Paintings

Biografie /Biography

1955
geboren in Schwäbisch Gmünd

1980 – 1987
Studium der Bildhauerei HdK Berlin
Meisterschüler Professor Evison, HdK Berlin

1982
Gründung der Gruppe ODIOUS

1984
Workshop „Prrecencias Pluralis“, Madrid

1987
Arbeitsstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin

1988
Atelierstipendium der Karlhofergesellschaft, Berlin

1992
„Ein Platz verändert sich“, Jugendkulturprojekt in Ulm
Bildhauersymposium in Istanbul

1993
Bildhauersymposium im Wiblinger Klosterhof

2005
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e. V

 

Einzelausstellungen /Solo Exhibitions

1985
Gmünder Kunstverein, Schwäbisch Gmünd (K)

1986
Galerie Art FORUM , Hannover

1987
Galerie IN FONTE, Berlin (K)
Galerie Schilling, Schorndorf
Galerie Saußele, Bsigheim
Kunst in der Stadt, Schorndorf

1988
Galerie Zeller-Süßmann, Berlin
Galerie im Kornhauskeller, Ulm

1989
Galerie am Kleinen Markt, Mannheim

1991
Kunstverein Springhornhof, Neuenkirchen (K)

1992
Galerie am Kleinen Markt, Mannheim

1993
Galerie ART IN, Nürnberg

1996
Galerie am Kleinen Markt, Mannheim

 

Gemeinschaftsausstellungen /Group Exhibitions

1983
Form + Feld, Galerie March, Stuttgart
Freie Berliner Kunstausstellung, Berlin (K)

1984
Materialien-Elemente-Ideen, Berlinische Galerie, Berlin (K)
Kunst in der Stadt, Rottweil
XVIII Prix InternationalD’Art, Monte Carlo
Precencias Pluralis, Centro Cultural de la Villa de Madrid, (K)

1985
Quergalerie im Eisstadion, Berlin (K)
„Bericht 85“ Staatliche Kunsthalle Berlin
5. Bremer Freiskulpturenaustellung, Bremen (K)
Große Kunstausstellung Nordrheinwestfalen, Düsseldorf
Galerie Hartje, Frankfurt

1986
Kunst im 19. Und 20. Jahrhundert in Baden Württemberg, Kunsthaus Stuttgart

1987
Momentaufnahme, Staatliche Kunsthalle Berlin, Sao Paulo, Venezuela, Wien, (K)
Stadtbänke, Landeskunstwochen, Schwäbisch Gmünd

1988
Celler Kunsttage, Celle

1989
4. Trienale der Kleinplastik, Fellbach, Budapest (K)
Form und Farbe, Skulpturen im Sommer 89, Bad Waldsee (K)

1990
Bildhauer im Südwesten, Villa Merckel, Esslingen
Räume für Texte von Jim Morrison, Humboldthafen Berlin

1991
Galerie Ressel, Wiesbaden
Galerie ART FORUM, Hannover
Galerie Teerbrücken, Sinsheim
Galerie am Kleinen Markt, Mannheim
Kunst und Norm, Deutsches Institut für Normierung e. V., Berlin (K)
M.S.U. Resim Heykel Muzesi bahcesi, Istanbul

1994
Stahlplastik in Deutschland, Halle
Sculptura Ulm 93, Ulm Donaupfad
Alexanderplatz, Berlin

1996
Galerie Tammen und Busch, mit Dieter Appelt, Berlin
Klinikum Fulda

1997
Phönix, Willy-Brandt-Haus e.V. Berlin

2000
Kulturforum Berlin

 

Arbeiten im öffentlichen Raum /Works in public space

Parkfriedhof Neukölln
„Große Parabel“ Landratsamt Aalen
BeZüge, Kunst in der Landschaft, Neuenkirchen
Giebelgestaltungen in Hellersdorf, Berlin
Bundesfinanzminsterium Bonn

 

Arbeiten im öffentlichen Besitz /Works in public property

Berlinische Galerie,
Land Baden Württemberg,
Staatsgalerie Stuttgart,
Museum Ulm,
Universität Ulm,
Klinikum Fulda